Ochsendorf Ortsteil der Stadt Königslutter am Elm

letzte Änderung
17.05.2015
Hannig

Home Ochsendorf
Aktuell
     Archiv Aktuell
Ansichten neu
Ortsrat
Termine
Festwoche 1200 Jahre
Vereine
Chronik
Kontakt
Links
Impressum
Bauland
Fotogalerien DGH/FFW

 
Archiv aktuell
Auf dieser Seite finden Sie die Artikel von der Homepage “Ochsendorf Aktuell” die älter als ein Jahr sind.
 
 
Die Spielgemeinschaft Ochsendorf/Beienrode/Rhode steigt auf
Die Aufsteiger der 1. Fußball-Kreisliga stehen fest. Die SG Ochsendorf/Beienrode/Rhode mit ihrem Trainer Udo Anders und der TVB Schöningen werden in der nächstes Saison in der ersten Kreisliga spielen. Die Spielgemeinschaft Ochsendorf/Beienrode/Rhode gewann am Sonntag ihr Spiel mit 7:1 gegen den FC Nordkreis III. Die Tore für die SG erzielten Marvin Lyra, Sebastian Swarlik, Sebastian Behrens, Marcel Dörlitz, Sebastian Günther und Felix Schoolmann. Das einzige Gegentor erzielte Sebastian Kordes.
 
125 Jahre Schützenverein Ochsendorf e. V. am 05. bis 07. August 2016
Am 13.05.2015 wurde in einer erweiterten Vorstandssitzung des Schützenvereins die erste grobe Planung für das Jubiläumsfest besprochen. Am Sportplatz wird ein 600 qm großes Festzelt aufgebaut. Auf dem Festzelt findet am 07.08. nach einem großen Festumzug mit den teilnehmenden Vereinen der Wolfsburger Kreisschützentag statt. Erwartet werden dazu etwa 400 Schützenbrüder und Schützenschwestern. Bereits am Freitag findet während der großen Zeltdisco die Proklamation des Volkskönigs statt. Unter Federführung von Wolfgang und Christina Buchholz wird eine Jubiläumsfestzeitschrift den Verlauf der besonderen Ereignisse seit dem 100jährigen seit 1991 darstellen. Zum Jubiläum wird natürlich wieder ein Kaiser ausgeschossen. Wir werden hierzu zukünftig über weitere Planungen berichten.
 
 
Einschalten der Weihnachtsbaumbeleuchtung am 28.11.2015
Auch in diesem Jahr wurde  der Weihnachtsbaum wieder am Sportplatz aufgestellt und von dem fleißigen Team mit Gunter Lyra, Guido Steiner, Lukas Steiner, Antonio Callozzo-Cifala und Manfred Hannig hergerichtet. Gespendet wurde er vom Ortsbürgermeister Volker Brand. Dafür ein herzliches Dankeschön. Bei Glühwein, Würstchen vom Grill, Pommes und nicht alkoholischen Getränken fanden sich die Ochsendorfer am 28.11.2015 wieder gerne zusammen, freuten sich an dem schön geschmückten und beleuchteten Tannenbaum und ließen es sich richtig gut gehen. Die Kinderfeuerwehr verkaufte wieder ihre selbstgebackenen leckeren Kekse, die wieder gerne genommen wurden und schnell ausverkauft waren.
 



Volker Brand begrüßt die Gäste

 



Der Glühwein mundet



Das Team um den Aufbau des Weihnachtsbaumes
Antonio Callozzo-Cifala, Manfred Hannig, Guido Steiner, Lukas Steiner, Gunter Lyra (v.l.)



Katrin Lyra, Heidrun Steiner, Carmen Günther (v.l.)
 



Das Team um die Kekse
 



Herrenrunde
 



Damenrunde
 

 

Fotos: Dagmar Hannig

 
 
Martinsmarkt am 07.11.2015
Zur Mittagszeit öffnete der Martinsmarkt bei für die Jahreszeit zu warmen Temperaturen wieder seine imaginären Pforten und so blieb in vielen Haushalten von Ochsendorf die Küche kalt. Die Ochsendorfer und auswärtigen Besucher freuten sich auf ein Mittagessen in Form von Gulaschsuppe, die von den Mitgliedern "um die dicke Bertha" der Freiwilligen Feuerwehr hergestellt wurde. Die Damen um Annika Baum verwöhnten die Besucher mit richtig guten und leckeren Kartoffelpuffer und selbst hergestelltem Apfelmus. Das beliebte Kuchenbuffet umfasste eine große Anzahl von verschiedenen selbstgebackenen Torten und Kuchen, die für eine Spende für die Konfirmanden, an die Besucher abgegeben wurden. Für die Kinder wurden leckere Waffeln und auch Popcorn hergestellt. Getränke gab es mit und ohne Alkohol und wurden gerne genossen. Abends fand noch nach einem Gottesdienst auf dem Zelt aufgrund der Renovierungsarbeiten an der Ochsendorfer Kirche der Laternenumzug statt. Viele Kinder nahmen daran teil. So ging dann am späten Abend ein schöner Tag langsam zu Ende.
 

Das Team am Pufferbräter
 

Sonja Spelly und Nicole Anders und Kinder
 

Die Freunde Felix und Malte verkauften selbst geräucherte Forellen
 

Bianca Krempels und Manfred Hannig
 

die dicke Bertha und die Köche der Gulaschsuppe
 

Weihnachtsdeko
 

alles für Hund und Katz

Bekleidung für die Kleinen
 
Fotos: Dagmar Hannig
 
 
Lebendiger Adventskalender an vier Tagen im Dezember 2015
Nun schon zum vierten Male findet dieses Jahr bereits der lebendige Adventskalender in Ochsendorf statt. Am ersten Adventssonntag trafen sich die Ochsendorfer bei der Fam. Quast. Leider machte das Wetter den Veranstaltern einen kleinen Strich durch die Rechnung, denn es stürmte und regnete nicht gerade wenig. So fanden nicht so viele Ochsendorfern den Weg zur Fam. Quast wie wahrscheinlich erhofft. Die, die gekommen waren, ließen es sich bei Glühwein, heißen und kalten Getränken, Bratwürsten, Schmalzbroten und kleinen Krapfen richtig gut gehen.

Das zweite Treffen fand am 2. Advent bei der Fam. Rössing statt. Das Wetter war wesentlich besser als am 1. Advent, sehr mild und trocken. Es fanden sich deutlich mehr Besucher als am 1. Sonntag ein. Und so wurde es ein sehr guter geselliger Abend bei leckeren Speisen und Getränken, wie verschieden belegten Broten, kleinen heißen Bockwürsten und verschiedenem Naschwerk. Der Glühwein fand reißenden Absatz und ließ sich mit Amaretto verfeinern. Es gab auch heißen Kakao, Tee und Bier. So fand jeder was für sich zum Genießen.

Das dritte Treffen fand nun am 09.12.2015 bei Heino Laukert hinten im Garten des Hotels zur Post statt. Die Örtlichkeit war wunderschön in der Farbe Rot gestaltet. Das Wetter war gut und etwas kühler wie an den anderen Tagen. So schmeckte der Glühwein richtig gut, es gab auch Kakao mit und ohne Amaretto. Verschiedene heiße Tees wurden genauso angeboten wie kalte alkoholfreie Gertränke. Bier durfte natürlich auch nicht fehlen. Für das leibliche Wohl gab es verschiedene kalte Platten mit u. a. belegten Broten mit Schmalz, Wurst und Käse, Bouletten, Hähnchenspieße mit Ananas, verschiedenen Kekssorten und Kuchen. Es hat allen ausgesprochen gut gemundet. Die Besucherzahl war wesentlich höher als bei den anderen Treffen dieses Jahr bisher.
Zur Unterhaltung wurden zwischendurch gemeinsam verschiedene weihnachtliche Lieder gesungen und lockerte die gute Atmosphäre noch mal auf.

Am 20.12.2015 dem 4. Advent wurde sich nun bei Manfred und Dagmar Hannig getroffen. Es herrschten frühlingshafte Temperaturen, es war trocken und windstill. So waren dies "optimale" Voraussetzungen für einen tollen Abschluss des lebendigen Adventskalenders im Jahre 2015. Rasch füllte sich der Hof mit unglaublich vielen Besuchern. So voll war es an den anderen Abenden nicht gewesen. Da es so warm war, schmeckte das Bier, meist den Herren der Gesellschaft, richtig gut und es wurde manche Kiste geleert. Trotz der Temperaturen fand auch der Glühwein reißenden Absatz. Besonders begehrt war allerdings der Kakao, der nicht nur pur, sondern auch mit Amaretto und Cointreau gerne genossen wurde. Viele fleißige Hände hatten Brote geschmiert und leckeres Schmalzgebackenes mitgebracht. Auch Bratwürste wurden gegrillt und alle aufgegessen. So war es ein sehr schöner stimmungsvoller Abend und die Veranstalter der Straßen Am Berge und Neulandstraße waren rundum glücklich.

 

Fotos vom 4. Treffen Manfred und Dagmar Hannig 20.12.15

Fotos: Dagmar Hannig  
     



schön zurecht gemacht wars



die Ruhe vor dem Ansturm


auch ein Weihnachtsbaum war schon da
 


Der Weg war nicht weit zur Kiste
 


Gesprächsrunde


die Würstchen haben gemundet


Gesprächsrunde
 


interessante Gesprächsrunde
 


....und es war voll


........und es war voll
 


Männerrunde mit Bier


alle hatten gute Laune
     
     

Fotos vom 3. Treffen Heino Laukart 09.12.2015

   
     


Heino Laukart, der Gastgeber
 



Gesprächsrunde mit v. l. Frank Stieghan, Michel Anders, Guido Steiner, etwas verdeckt Manfred Hannig,
vorne Volker Brand, Ortsbürgermeister


Gesprächsrunde v. l. Jürgen Bussius, Heiko Laukart, Hansi Lyra
 


die Damen lassen es sich munden
 


die Jugend ließ es sich gut gehen
 


Kakao und Glühwein ließen sich die Damen schmecken
 


Wolfgang  Förster mit Tochter Julia Funk und Enkeltochter
 



Gesprächsrunde



Melissa, links,
Tochter von Heino Laukart,
zu Besuch in Deutschland aus Australien mit
Bianka Krempels


Bennet (l.) und Anton (r.)
 


Monti, der Hund von Heino Laukart mit Bianka Krempels
Die Beiden verstehen sich hervorragend
 
Fotos: Dagmar Hannig
     

Fotos vom 2. Treffen Fam. Rössing 07.12.2015

   
     


Gesprächsrunden
 


Gesprächsrunden

 



Gesprächsrunde mit den Gastgebern v. l. Thorsten Rössing und Anja Rössing (hinten), daneben Volker Brand, v. r. Thorsten Kotz
 


Gesprächsrunden
 


Gesprächsrunden
 


l. Manuela Köther und r. Petra Brandes
 


Annegret und Rainer Plomann
  Fotos: Dagmar Hannig
     
 
Fotos vom 1. Treffen Fam. Quast 29.11.2015



Gesprächsrunde



Gesprächsrunde
 



Gesprächsrunde



Gesprächsrunde
 



Gesprächsrunde
 

Fotos: Dagmar Hannig

 
Oktoberfest in Ochsendorf am 17.Oktober 2015
Das diesjährige Oktoberfest fand im Hotelrestaurant " Zur Post" in Ochsendorf statt. Die begehrten Karten waren ganz schnell vergriffen gewesen und so war es rappelvoll an diesem Abend. Heino Laukert freute sich sehr über das ausverkaufte Haus. Die Besucher erschienen fast ausnahmslos in Dirndl oder Trachtenkleidung und boten damit wieder einen abwechslungsreichen und tollen Anblick.
Das warme bayrische Buffet bot u. a. Haxen, Leberkäs, Weißwürste, verschiedenes Kraut, Serviettenknödel, Kartoffelstampf, Suppe, Nachtisch und Brez'n und schmeckte sehr gut. Auch für den Durst war alles vorhanden und wurde gerne genossen. So war die Stimmung ausgelassen und es wurde ausgiebig getanzt bei der musikalischen Unterhaltung von DJ Marco. Bei Spaß und Spiel gab es schöne Präsente zu gewinnen und alle waren gut unterhalten.
 

Gästerunden
 

Bayrisches Buffet

Männerrunde beim Bierstemmen

Tanzrunden
 

Damenrunde beim Bierstemmen
Sie waren eindeutig besser
 

Damenrunde beim Bierstemmen
Sie waren eindeutig besser

Gäste v. l. Gunter Lyra, Katrin Lyra, Dagmar Hannig, Henrica Günther
 

  Fotos: Dagmar Hannig
 
Die Sporttage des TSV Ochsendorf finden nun vom 03.09. bis 06.09.2015 statt. Das Programm ist zu finden unter "Termine".
 
Der Schützenverein feierte vom 14.08.2015 bis 16.08.2015 sein Schützenfest und seinen neuen König Gunter Lyra
Die Ochsendorfer Schützen feierten am Samstagabend ihre neuen Majestäten. Ein Jahr lang trägt nun Gunter Lyra die Königswürde. Er wurde König mit 30 Ringen. Damenkönigin wurde Susan Kotzmann, ihre Begleiterinnen sind Christina Buchholz und Sabine Roth. Schützenkönig Gunter Lyra wird von Jörn Spelly und Thorsten Rössing begleitet. Fahnenträger ist Thorsten Kotz. Seine Begleiter sind Wolfgang Buchholz und Wilfried Kotzmann.
Als langjährige Mitglieder wurden Günter Götze und Heinz Köther für 60 Jahre Vereinstreue ausgezeichnet, für 50 Jahre Günter Rose und Wilhelm Look, für 40 Jahres Wolfgang Buchholz Gunter Lyra und Dirk Kotzmann, für 25 Jahre Susan Kotzmann.
Nach dem Empfang der Vereine aus Beienrode, Uhry und Königslutter hatten alle Schützenkönige aus der Kernstadt und den Ortsteilen wieder Gelegenheit, unter diesen "Besten" den Stadtkönig zu ermitteln, der diesmal mit Nadja Altmann vom Schützenverein Beienrode eine Stadtkönigin ist. Ihr zur Seite stehen ein Jahr lang die Stadtprinzessin Ramak Stark von der Schützengilde Königslutter sowie der Stadtritter Roland Wander. Auch er gehört dem Schützenverein Beienrode an. Ochsendorf  ist seit Jahren Ausrichter für dieses Schießen.
Kinderkönig wurde in diesem Jahr Anton Spelly. Er wird von Luna Schwarz und Amelie Baum begleitet. Fahnenträger ist Gianluca Quast, Begleiterin ist Charlotte Schulze.

Fotos: Erik Beyen

Fotos entnommen den Wolfsburger Nachrichten, Helmstedter Teil vom 17.08. und 18.08.2015

 
 
Maibaumaufstellen am 01.05.2015
Am Abend des 30. April gab es einen Tanz in den Mai. Bei flotter Popmusik fanden sich wieder die Ochsendorfer an diesem Abend ein. Es dauerte allerdings ein wenig, ehe es voller wurde. Das Wetter meinte es auch dieses Jahr nicht wirklich gut mit uns. Es war leider für die Jahreszeit wieder viel zu kalt und gleich am Anfang auch richtig nass. Das Getränketeam verwöhnte die Teilnehmer trotzdem mit Sekt, Cocktails und dem geliebten Bier, sowie alkoholfreien Getränken.
Am 01.Mai fand dann um 11.00 Uhr wieder das traditionelle Aufstellen des Maibaumes statt. Fleißige Hände richteten den Maibaum auf. Besucher waren noch nicht so viele da. Das änderte sich dann zur Kaffeezeit. Das Kuchenbuffet wurde wieder richtig abgeräumt. Vielen herzlichen Dank wieder an alle Kuchenbäckerinnen und - bäcker für das Spenden der Vielzahl an verschiedenen Kuchen und köstlichen Torten. Der große Raum im DGH war richtig gut gefüllt und bei großen und kleinen unterhaltsamen Gesprächsrunden wurde geschlemmt.
 
Für den großen und kleinen Hunger war mit einer selbst hergestellten Gulaschsuppe und Fleischbrötchen vorgesorgt und die Ochsendorfer ließen es sich wie immer schmecken. Der besondere Dank geht an die Suppenköche Fabian und Björn Meinecke sowie Michel Anders.
Nach dem Fußballspiel der SG Ochsendorf/Beienrode/Rhode gegen Osloß gab es für die Kinder wieder die beliebte Hüpfburg. Nachmittags wurden erneut die Maikönigin und der Maikönig ausgeschossen. Zum allgemeinen Vergnügen konnte jeder auch wieder auf die Torwand schießen.
 


Die Cocktails schmeckten den Damen ausgezeichnet


Das Zelt war gut gefüllt


Fleißige Helfer richten den diesjährigen Maibaum auf
 


Die Suppenköche hinten links Michel anders, daneben Fabian Meinecke, vorne Björn Meinecke. Die Suppe kam richtig gut an.


Unser Kuchenbuffet


Gesprächsrunde
 


Maikönig und Maikönigin mit den Platzierten
Fotos: Dagmar Hannig  
 
Faschingsfrühstück am 15.02.2015 mit Wurstsammeln
Es ist seit vielen Jahren eine schöne Tradition, dass in der Faschingszeit für ein gemeinsames Frühstück mit der Dorfgemeinschaft vorher von meist etwas jüngeren Bewohnern des Ortes die für das Frühstück notwendigen Lebensmitteln eingesammelt werden. Gespendet wird immer mehr als ausreichend, so dass es für Rühreier mit Speck, erstmals auch gekochten Eiern, Wurst- und Käseplatten, Butter und zum Nachtisch Süßigkeitenplatten reicht. Brot und Brötchen werden vom Sportverein vorher besorgt. Getränke werden in Form von Bier, Wasser und Brause gestellt. Schnaps und Sekt werden ebenfalls gespendet.
An alle Spender auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön.
So wurde es wieder ein gemütlicher Nachmittag, der durchaus auch erst am frühen Abend endete. Es fanden sich wieder interessante Gesprächsrunden und es wurden Neuigkeiten ausgetauscht.
 


Die Wurtsammler hatten viel Spaß


Alexander Brand mit einer sehr originellen Idee
 


Die Wurstsammler um ihren Werbepartner des Sportvereins



Schnell füllten sich die Frühstücksplätze mit hungrigen Ochsendorfer
 


 


Der Vorsitzende des Sportvereins Peter Schoolmann begrüßt die Gäste


Weitere Wurstsammler um Thomas Schirmer (Clown)


Neben Bernd Lippelt (links), der Bürgermeister der Stadt Königslutter Alexander Hoppe, (rechts) Ortbürgermeister Volker Brand
 

Fotos: Dagmar Hannig

 
 
Sitzung des Wasser- und Bodenverbandes - Versammlung vom 10.02.2015
Unter Leitung von Manfred Stute (stellvertr. Vorsitzender) wurde zunächst das Protokoll der Verbandsversammlung 2013 genehmigt. In seinem Rückblick entschuldigte er sich für die fehlende Versammlung 2014 mit dem Hinweis auf die schwere Erkrankung des 1. Vorsitzenden Hartmut Günther. Er teilte mit, dass das Gegengutachten des Planungsbüros Zander mittlerweile der Landesregierung vorliegt. Es ist jedoch noch immer nicht geklärt, inwieweit ein Ausbau des Vorfluters Bruchweg erfolgen wird. Der Kassenprüfer Wolfgang Buchholz bestätigte eine ordnungsgemäße Kassenführung für 2013 und 2014 und beantragte die Entlastung des Vorstandes und des Kassenverwalters. Der Haushalt- und Maßnahmenplan wurde beschlossen. Für Unterhalt sind 6.000 Euro vorgesehen.
 
Braunkohlwanderung des Schützenvereins am 17.01.2015
Dieses Jahr waren es nicht ganz so viele Teilnehmer wie letztes Jahr, die sich zu der beliebten Braunkohlwanderung bei schönem und frostfreiem Wetter einfanden. Da es sehr nass in den vorherigen Tagen gewesen ist, war der Weg teilweise sehr matschig. Das tat der guten Laune und der Lust auf diesen Tag keinen Abbruch. Endziel war diese Jahr das Hotel zur Post in Ochsendorf. Vorher wurden die Wanderer unterwegs von Susan Kotzmann und Christiane Neumann mit leckeren Keksen und Getränken, wie heißem Glühwein, Tee, Bier und Alkoholfreiem versorgt.
Im Hotel zur Post gab es dann Essen satt in Form von Grünkohl, Würstchen und Kassler. Es war wirklich sehr hervorragend und alle waren sehr zufrieden.
Keine Braunkohlwanderung ohne die Ermittlung der Könige bei den Kindern, Damen und Herren.
Braunkohlkönigin wurde Erna Hahne und Braunkohlkönig wurde Thorsten Rössing. Auch die Kinder hatten ihren Spaß.
Für alle Gewinner gab es eine Kleinigkeit.


Die Teilnehmer sammeln sich am DGH.


Lecker waren die Getränke


Gesprächsrunden bei der Rast


Die erfolgreichen Kinder und Jugendlichen


Die  Braunkohlkönigin Erna Hahne (links neben Wilfried Kotzmann) und die Plazierten Martina Kotzmann, Helga Müller und Verena Baum.


Der Braunkohlkönig Thorsten Rössing mit den Plazierten Jürgen Bussius (links) neben Wilfried Kotzmann und (rechts) Wolfgang Buchholz
 
 
Lebendiger Adventskalender an den vier Adventssonntagen im Dezember 2014
Aller guten Dinge sind drei, und so findet dieses Jahr bereits der dritte lebendige Adventskalender in Ochsendorf statt. Am ersten Adventssonntag trafen sich viele Ochsendorfer bei Thomas Winterboer auf dem Hof. Bilder gibt es leider nicht davon, am 2. Adventssonntag fand das Treffen dann bei Thorsten Kotz auf seinem Hof in der Alten Dorfstraße statt. Auch hier war es sehr voll und die Besucher konnten es sich bei Erbsensuppe, unterschiedlich belegten Broten, diversen Keksen und Lebkuchen, Glühwein, Bier, Kakao mit und ohne Schuss und alkoholfreien Getränken richtig gut gehen lassen. Leider fing es an zu regnen und trieb die Besucher teilweise ins Trockene. Dem Erfolg des Abends tat dies aber keinen Abbruch.

Leider gibt es auch vom 3. Adventssonntag keine Fotos. Das Treffen war bei Carsten Stieghan und es war dort sehr gut besucht.

Am 4. Adventssonntag trafen sich die Ochsendorfer bei der Fam. Meltzer auf dem Hof. Veranstalter waren die Straße Am Berge und Neulandstraße. Schnell hatten alle die benötigten Tische und Bänke mitgebracht, aufgestellt und dekoriert. Die Platten für das kalte Buffet waren vorbereitet und fertig mitgebracht worden. Es gab verschiedene Schmalzbrote sowie Käse- und Wurstbrote und Brezeln. Carmen Günther hatte leckere Krapfen gebacken, Hedi Stieghan Kuchen, die reißenden Absatz fanden. Für die hungrigen Besucher gab es ferner auch Bratwürste. An Getränken labten sich alle an Glühwein mit und ohne Schuss, heißem Tee, Kaffee und Kinderpunsch. Es gab weiter Bier und andere alkoholfreie Getränke. Auch der letzte Sonntag war gut besucht und der lebendige Adventskalender für das Jahr 2014 wieder ein großer Erfolg.

 
 
Fotos vom 4. Adventstreffen



Die Damen des Orga Teams
 



Schön war's
 



Das Buffet war gut gefüllt
 



Gute Laune bei einem Teil der Organisatorinnen
 



Damenrunde



Herrenrunde

 



Gesprächsrunden
 


 

Mitte:
Sonja Spelly und Manfred Hannig
 

Auf dem Hof der Fam. Meltzer

 

Fotos: Dagmar Hannig

 
 
Fotos vom 2. Adventstreffen



Gesprächsrunden



Glühwein und Bier waren lecker



Auch die jungen Männer des Dorfes hatten Spaß



Männerrunde



Die Damen waren gut gelaunt



Auf dem Hof von Thorsten Kotz


Fotos: Dagmar Hannig

 
 
Einschalten der Weihnachtsbaumbeleuchtung am 29.11.2014
Auch in diesem Jahr wurde  der Weihnachtsbaum wieder am Sportplatz aufgestellt und von dem fleißigen, diesmal kleineren Team mit Gunter Lyra, Guido Steiner und Manfred Hannig hergerichtet. Gespendet wurde er von der Familie Thorsten Köther. Dafür ein herzliches Dankeschön. Bei Glühwein, heißem Caipi, Erbsensuppe, Leckerem vom Grill und nicht alkoholischen Getränken fanden sich die Ochsendorfer am 29.11.2014 wieder gerne zusammen, freuten sich an dem schön geschmückten und beleuchteten Tannenbaum und ließen es sich richtig gut gehen. Die Kinderfeuerwehr verkaufte wieder ihre selbstgebackenen leckeren Kekse, die wieder gerne genommen wurden. Wer sie selber nach backen wollte, bekam die Backzutaten fertig zusammengestellt zum Erwerb angeboten. Kunsthandwerkliches wurde erstmals dieses Jahr mit angeboten.




Auch die Kleinen hatten schon Spaß



Die Kinderfeuerwehr bot wieder ihre beliebten selbstgebackenen Kekse an



Das Team um leckere Speisen und Getränke
 

angebotene Waren



unser diesjähriger Weihnachtsbaum

Fotos: Dagmar Hannig

 
 
Weihnachten in Ochsendorf
Auch in diesem Jahr öffnet der lebendige Adventskalender wieder seine Türen. Wir bedanken uns schon jetzt bei den Gastgebern, Familie Winterboer, Thorsten Kotz, Carsten Stieghan und der Familie Meltzer. Die einzelnen Terminen finden Sie dazu unter dem Link "Termine".
 
Oktoberfest in Ochsendorf am 11.10.2014
Dieses Jahr fand in Ochsendorf das Oktoberfest im großen Saal des Feuerwehrgerätehauses statt. Der Saal war sehr gut gefüllt, die Besucher erschienen fast alle in Dirndl oder Trachtenbekleidung. Der DJ unterhielt mit guter Disco- und Stimmungsmusik. Für das leibliche Wohl gab es ein bayrisches, kaltes und warmes Buffet, was sehr guten Anklang fand. Ein herzliches Dankeschön an das Orgateam rund um Bianca Krempels, Jenny, Nadine und Sandra Brand. Auch den fleißigen Helfern in der Küche und bei den Getränken gebührt unser Dank für einen gelungenen Abend, der erst in den Morgenstunden zu Ende ging.

Begrüßung durch Frank Stieghan

v. l. Bianca Krempels, Nadine und Jenny Brand

gut gelaunte Gäste

warme Speisen

Tanzrunden
Fotos: Dagmar Hannig
 
Vortrag über die Archäologie im Braunkohletagebau Schöningen mit Herrn Klaus-Christian Cornelius, stellvertr. Betriebsdirektor der BKB AG. a.D. am 10.10.2014
Veranstalter für dieses Event war der Kulturring Ochsendorf e.V., das allen Interessierten offen stand. Der Vorsitzende Manfred Hannig begrüßte Herrn Cornelius und die anwesenden Besucher und erinnerte daran, dass Herr Cornelius vor gut 10 Jahren bereits in Ochsendorf für den Vortrag über den Kalibergbau in Beienrode war.
Herr Cornelius führte sehr ausführlich aus, wie die Kohle hier im Raum Helmstedt und Umgebung entstanden ist und wie sich in den vielen tausend Jahren die klimatischen Verhältnissen immer wieder verändert haben. Dort wo die Schöninger Speere gefunden wurden, befand sich früher ein großer See, an deren Ufer sehr viele Tierarten und die Menschen in Konkurrenz gelebt haben. Die Familienverbände waren mit ca. 20 Personen sehr klein. Durch die Lagerung im Wasser des Sees und dem damit verbundenen Ausschluss von Sauerstoff sind die Fundstücke alle so gut erhalten geblieben. Gefunden wurden u. a. auch sehr viele Knochen von den Tierarten und Handwerkzeug der damaligen Menschen. Es war ein sehr interessanter Abend, der mit dem Besuch der Fundstätten der Speere im Braunkohletagebau in Schöningen am Paläon seinen Abschluss finden wird.

Besucher

Herr Cornelius während des Vortrages
Fotos: Dagmar Hannig
 
 
Jörn Spelly ist Schützenkönig in Ochsendorf in 2014
Alle Majestäten ermittelten unter sich auch den Stadtkönig
An drei Tagen feierten die Ochsendorfer vom 15. bis 17. August ihr Schützenfest. Veranstalter war der Schützenverein mit seinem Präsidenten Wilfried Kotzmann. Trotz der Sommerferien und dem VW-Werksurlaub war er mit der Beteiligung an dem Fest zufrieden. Zur Vesper kamen abends 60 Teilnehmer. Mit guter Stimmung ging es weiter in den Discoabend mit DJ Kai. Schießsportleiter Wolfgang Buchholz und Hauptmann Dirk Kotzmann proklamierten das neue Königshaus mit dem neuen Schützenkönig Jörn Spelly. Seine Begleiter sind Günter Rose und Thorsten Rössing, Fahnenträger Bernhard Hahne mit den Begleitern Bernd Neumann und Andreas Roth. Königin ist Christina Buchholz mit den Begleiterinnen Christiane Neumann und Susan Kotzmann. Jugendkönig wurde Michel Müller mit den Begleiterinnen Elina Schwarz und Anna-Lisa Buchholz. Danny Hofschneider ist neuer Kinderkönig und wird von Tim Lyra und Amelie Baum begleitet. Die Fahne trägt Laura Kotz, die von Anton Spelly und Marie Muschall begleitet wird.
Alle Schützenkönige aus der Kernstadt und den Ortsteilen hatten wieder Gelegenheit, unter diesen "Besten" den Stadtkönig zu ermitteln. Ochsendorf  ist seit Jahren Ausrichter für dieses Schießen. Es regiert nun Lilli Witte aus Uhry als Stadtkönigin, zweiter Stadtritter wurde ebenfalls aus Uhry Manfred Krüger. Erster Stadtritter wurde Michael Hartmann aus Königslutter.
 
Gemeinsames Kegeln zweier Ochsendorfer Kegelvereine 2014
Seit Jahren ist es nun schon liebgewordene Tradition, dass sich der Kegelverein "Gut Holz" und der Kegelverein "Pumpenjäger" im Sommer in der großen Scheune von Hartmut und Carmen Günther treffen. Dort ist dann von den Mitgliedern des Kegelvereines "Gut Holz" die im Jahr 2000 zu der 1200-Jahr-Feier erstellte Freiluftkegelbahn aus Holz wieder aufgebaut worden. Es wird im sportlichen Wettstreits gegeneinander angetreten, was bisher immer mit einem Sieg von "Gut Holz" geendet hat. Auch jeweils alleine wird von den Kegelvereinen Kegelabende veranstaltet. Für das leibliche Wohl ist jeweils gut gesorgt und gute Stimmung immer vorhanden.

Kegler von "Gut Holz"

sehr sportlich

Übersicht

die Kegel werden im Flaschenzug per Hand wieder hochgezogen

Manfred von den "Pumpenjägern" sorgte für das leibliche Wohl
Fotos: Dagmar Hannig
 
 
 
Maibaumaufstellen am 01.05.2014
Am Abend des 30. April gab es einen Tanz in den Mai. Bei flotter Popmusik fand sich ein Großteil der Ochsendorfer an diesem Abend erst zu späterer Stunde ein. Das Wetter spielte auch dieses Jahr nicht wirklich mit und es war leider für die Jahreszeit viel zu kalt und später auch nass. Das Getränketeam verwöhnte die Teilnehmer trotzdem mit Sekt, Cocktails und dem geliebten Bier, sowie alkoholfreien Getränken.
Am 01.Mai fand dann um 11.00 Uhr wieder das traditionelle Aufstellen des Maibaumes statt. Leider waren nicht viele Ochsendorfer anwesend. Das änderte sich dann zur Kaffeezeit. Der Ansturm auf das Kuchenbuffet war wieder enorm. Vielen herzlichen Dank wieder an alle Kuchenbäckerinnen und - bäcker für das Spenden der Vielzahl an verschiedenen Kuchen und köstlichen Torten.
Zu großen und kleinen unterhaltsamen Gesprächsrunden fanden sich alle wieder ein. Für den großen und kleinen Hunger war vorgesorgt und die Ochsendorfer ließen es sich wie immer schmecken.
Für die Kinder gab es wieder die beliebte Hüpfburg.  Auch das Torwandschießen fand erneut statt. Nachmittags wurden erneut die Maikönigin und der Maikönig ausgeschossen.

Beim Tanz in den Mai

Die Damen hatten viel Spaß

Zu später Stunde füllte sich dann die Tanzfläche


Die "Kuchenschlacht" am 1. Mai

Maikönig und Maikönigin mit den Platzierten
 
Die Hüpfburg bereitete den Kindern viel Spaß

 

Beim Torwandschießen

Unser diesjähriger Maibaum

Fotos: Dagmar Hannig
 
Ein besonderer Tag für die Kirchengemeinde Hasenwinkel
Am 27. April 2014 fand in der St.-Stephani-Kirche zu Ochsendorf ein besonderer Gottesdienst statt. Zusammen mit Pastor Winfried Gringmuth hielt der Landesbischof Ralf Meister in einer gut gefüllten Kirche einen gemeinsamen Gottesdienst ab. Besonders die Predigt von ihm aus der Sicht von verschiedenen Fragen zum Glauben war sehr interessant. Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Organisten Tobias Klose auf sehr gute Weise begleitet. An die Predigt knüpfte dann das gemeinsame Gespräch im Gemeindehaus an. In dieser Zeit gab es auch ein kleines Frühstücksbuffet mit Kaffee und anderen Getränken.
Als Gastgeschenk erhielt der Landesbischof, überreicht von Pastor Gringmuth, einen echten Schlüssel zu unserer Kirche in Ochsendorf. Ein Landesbischof hat ja nicht, wie ein Pastor, eine Kirchengemeinde mit einer Kirche. So war die Freude auf der Seite von Herrn Meister sehr groß jederzeit bei uns in die Kirche zu können, wenn er mal wieder hier in der Gegend unterwegs ist.

Der Flieder blüht vor unserer Kirche


Innenansicht unserer Kirche St. Stephani


Fotos: Dagmar Hannig

Bei der Predigt mit Landesbischof Meister
     

Im Gespräch

Der Schlüssel passt

(v. l.) Pastor Gringmuth mit den Kirchenvorstandsmitgliedern Antje Meltzer und Regine Müller

 
Auf der außerordentlichen Jahresversammlung des Sportvereines am 29.03.2014 wurde der alte Vorstand für 2 Jahre neu gewählt.
Nachdem im Vorfeld und der vorhergehenden ordentlichen Versammlung keine neuen Mitglieder für den Vorstand gefunden werden konnten, kam es zu einer erneuten Bestätigung des alten Vorstandes.
 
Jagdgenossenschaft hat seit 28.03.2014 einen neuen Vorstand
Ochsendorf. Unter der Leitung von Bürgermeister Alexander Hoppe wurde aus den Reihen der Mitglieder ein neuer Vorstand gewählt.
Zum 1. Vorsitzenden wurde Lutz Schrieber, zum 2. Vorsitzenden und gleichzeitig Schriftführer Otto Gerloff, zum Kassenführer wurde Thorsten Köther gewählt. Die Wahl erfolgte jeweils einstimmig. Zu Kassenprüfern wurden Sigurd Cours und Manfred Hannig, ebenfalls einstimmig, gewählt. Der Jagdertrag 2013 und 2014 wird je zur Hälfte an den Wasser- und Bodenverband und dem Forstrealverband ausgeschüttet. Bürgermeister Alexander Hoppe bedankte sich bei allen Mitgliedern und wünschte dem neuen Vorstand für die Zukunft alles Gute. Nach erfolgter Anzeige bei der kommunalen Aufsichtsbehörde, dem Landkreis Helmstedt, und einer entsprechenden Veröffentlichung im Amtsblatt erfolgt noch die erforderliche Amtsübergabe.
 
Bericht aus dem Helmstedter Sonntag vom 16.03.2014
Tierisches Blutbad
Ochsendorf. Die Feuerwehr Ochsendorf wurde zum Wochenbeginn zu einen ungewöhnlichen Einsatz alarmiert. Ein Tanklastzug mit 20.000 Liter Tierblut hat sich auf der Autobahn den Tank aufgerissen, als er vermutlich über ein nicht geklärtes Teil fuhr. Da nun das Tierblut auslief, fuhr der LKW umgehend von der Autobahn ab und blieb auf der Landstraße 290 unterhalb der Autobahn stehen.
Die Feuerwehr Ochsendorf sicherte die Unfallstelle auf der Autobahn sowie den Bereich des Kreisels und der Landstraße bis zum Eintreffen der Autobahnmeisterei ab.
Mit der unteren Wasserbehörde wurde geklärt, ob das Blut von der Straße gespült werden kann oder eine Fachfirma kommen muss. Nachdem der LKW weiter fahren konnte, stellten die Einsatzkräfte die Arbeiten ein und übergaben die Einsatzstelle der Polizei. Während der Maßnahmen war die L 290 zwischen den beiden Anschlussstellen voll gesperrt, die Abfahrt Ochsendorf in Richtung Hannover blieb gesperrt, da Rutschgefahr bestand. Die Ochsendorfer Wehr war mit zwei Fahrzeugen und circa 15 Mann im Einsatz.

Ein Tanklastzug mit 20.000 Liter Tierblut hatte sich auf der Autobahn 2 den Tank aufgerissen. Foto: privat

 
 
Braunkohlwanderung des Schützenvereins am 18.01.2014
Mehr als 40 Ochsendorfer machten sich am Samstagvormittag bei schönem, aber nicht ganz kaltem Wetter, auf die beliebte Braunkohlwanderung.
Unterwegs wurden die Wanderer von Susan Kotzmann und Christiane Neumann mit heißem Glühwein, Tee, Kaffee, Bier, Alkoholfreiem und Keksen bei Rosi Tetzlaff auf dem Hof gut versorgt. Den Grünkohl mit Würstchen, Kassler und Bauchfleisch sowie Pommes und Schnitzel für die, die keinen Grünkohl mögen, wurde hervorragend in der Gasstätte der Familie Gerbracht/Steinkamp in Uhry zubereitet. Zum Essen fanden sich mit den Wanderern und den weiteren Essensteilnehmern mit fast 70 Personen so viele ein wie noch nie.
Keine Braunkohlwanderung ohne die Ermittlung des Braunkohlkönigs und der Königin. Die Herrenwelt gewann dabei diesmal mit den besseren Ergebnissen. Kurios war, dass es viele Schnapszahlen oder gleiche Zahlen bei den Ergebnissen gab. Der Braunkohlkönig gewann mit den höchsten machbaren Zahlen von 3x 47.
Ein Ehepaar gewann die Königswürde, König wurde Wilfried Kotzmann, Königin wurde Martina Kotzmann. Auch ein Novum. Auch die Kinder hatten ihren Spaß. Für jeden gab es eine Kleinigkeit.

Pünktlich fanden sich die Wanderer ein

Gut versorgt wurden alle mit Getränken

Die Kinder und Jugendlichen haben sich alle gefreut

Braunkohlkönigin Martina Kotzmann mit den Plazierten Renate Bussius und Ingeborg Schulze

Braunkohlkönig Wilfried Kotzmann mit den Plazierten Gerhard Scharfenberg und Günter Spelly

Königspaar Martina und Wilfried Kotzmann

Bilder: Dagmar Hannig 

Australier investiert in Ochsendorf
(angelehnt an einen Bericht aus dem Stadtbüttel vom Dezember 2013)
Ochsendorf: Dass ein Australier in einer Ortschaft Königslutters investiert, klingt zunächst durchaus verwunderlich. Das ist es aber nicht, denn Heino Laukert ist 1962 als Kind mit seiner Familie von Ochsendorf nach Down Under ausgewandert. Sporadisch hat er seitdem sein Heimatdorf besucht. Dies wird er nun sicherlich öfter tun, denn er hat das Hotel "Zur Post" aus seinem Dornröschenschlaf  erweckt. Verschiedene Umbauten und Modernisierungen hatten z. B. an den Zimmern schon stattgefunden. Nun wurde die Rezeption, der Bar-, Frühstücks- und Speisenbereich komplett saniert und umgebaut. Heraus kam ein wunderschöner gediegener Loungebereich mit Fernsehmöglichkeit, ein langer Bereich mit der Rezeption, Bar und Plauderecke.
Das Hotel hat in Ochsendorf durchaus schon eine lange Tradition. Gäste aus dem In- und Ausland haben hier übernachtet, sicherlich auch, weil es schnell und gut von der Autobahn A2 erreichbar ist.
Nun stehen den Gästen wieder modern eingerichtete Zimmer zur Verfügung, und die sind teilweise seit Monaten im Voraus ausgebucht.
Sandra Brand führt Hotel und Gaststätte als Geschäftsführerin. Das war eine gute Wahl, denn sie ist nicht nur die Tochter des Ortsbürgermeisters Volker Brand und deshalb bodenständig und mit ganzem Herzen Ochsendorferin.
Das Projekt steht auf soliden Füßen, nicht nur, weil die Einrichtung zum Verweilen einlädt, sondern weil auch ein Koch fest angestellt ist. Hier werden deutsch/australische Gerichte serviert. Wer mag, darf gerne auf ein schmackhaftes Känguruh-Steak mit Gemüse und Beilagen gespannt sein.
Auf der Wiedereröffnungsparty sprach der Ortsbürgermeister nicht nur Glückwünsche aus, sondern auch die Hoffnung, dass das Hotelrestaurant ein neuer Treffpunkt für Bewohner und Vereine wird. Auf der Party hatten sich jedenfalls zahlreiche Ochsendorfer eingefunden, die sehr angetan waren von dem, was sie dort sahen.
Weitere Informationen zu dem Hotel "Zur Post" sind zu finden unter folgendem Link:
http://www.hotel-zur-post-ochsendorf.de/
 
Lebendiger Adventskalender an den vier Adventssonntagen im Dezember 2013
Nachdem der erste lebendige Adventskalender im letzten Jahr eine sehr positive Resonanz erfahren hat, stand fest, dass es dieses Jahr wieder einen geben wird. Es wurde sich für die Adventssonntage entschieden, auch wenn nicht alle davon begeistert waren. Jedoch war der erste und zweite Abend mit ca.100 bzw. 80 Ochsendorfern sehr gut besucht. So haben es sich alle bei Bratwürsten, Schmalz- und Wurstbroten, sowie selbstgebackenen Keksen schmecken lassen. Gegen den Durst und die feuchtkalte Witterung gab es Glühwein, mit und ohne Schuss und Rumtopf, Kinderpunsch, heißen Tee, Bier und andere nichtalkoholische Getränke. An einem schönen Feuer im Kamin oder offener Feuerstelle ließ es sich auch gut wärmen. So sind die jeweils dafür angesetzten 2 Stunden immer sehr schnell bei auch guten Gesprächen vergangen.

Am 3. Advent trafen sich die Ochsendorfer dann bei Fam. Baum auf dem Hof, der sich auch sehr schnell füllte. Es ließ sich gut gehen bei Bratwürsten, Käse-, Wurst- und Schmalzbroten sowie leckeren Keksen vieler Art. Glühwein mit und ohne Schuss, verschiedene Tees, Kakao, auch mit Amaretto und Bier flossen gerne durch die Kehlen.

Am 4. Abend trafen die Ochsendorfer zum Abschluss des diesjährigen lebendigen Adventskalender bei den Familien Butz und Rose im Schunternäher. Dort gab es div. kalte und warme alkoholische und nicht alkoholische Getränke. An dem langen Tisch mit den vielen unterschiedlich belegten Broten fand jeder was nach seinem Geschmack und es wurde nach Herzenslust geschlemmt.

Diese Abende sind bei interessanten und immer wieder anderen Gesprächsrunden sehr kurzweilig und interessant und in der Vorweihnachtszeit ein schöner Anlass, dass sich die Ochsendorfer treffen können.
 


1. Treffen bei Fam. Stieghan
Der Hof füllte sich sehr schnell mit Ochsendorfern

zu sehen sind u. a. die Gastgeber Bianca (mit Zippfelmütze) und Frank Stieghan, zusammen mit Ortsbürgermeister Volker Brand

Es gab viele Gesprächsrunden und bei den vielen Besuchern fanden sich immer wieder neue Grüppchen zusammen.

2. Treffen bei Volker Brand (vorne rechts) im Tannenland

Gesprächsrunden
 

zu sehen sind von links Manfred Hannig, Wilhelm Stieghan und Günther Rose
 

Beim 3. Treffen bei Fam. Baum wurde es auch  in der Scheune im Strandkorb gemütlich
 

In der Scheune ließ man es sich gut schmecken

Gesprächsrunden auf dem gut gefüllten Hof


Beim 4. Treffen bei den Fam. Butz und Rose begann der Abend mit dem gemeinsamen Singen von Weihnachtslieder - alle hatten sehr viel Spaß


Hier gab es ein kaltes Buffet mit leckeren Schnittchen mit vielen unterschiedlichen Belägen
 


Auch im Schunternäher fanden sich viele Ochsendorfer zu einem gemütlichen Beisammensein ein und ließen sich die fertigen Schnitten und div. heiße und kalte Getränke munden.


Gesprächsrunden auf dem gut gefüllten Hof


der Schneemann wies den Besuchern den Weg

Fotos: Dagmar Hannig
 
 
Mandatswechsel im Ortsrat und Stadtrat
Aufgrund beruflicher Veränderungen hat Jörn Spelly sein Ortsratsmandat und sein Stadtratsmandat niedergelegt. Im Ortsrat folgte ihm Oliver Jentzsch. Rainer Scheffel rückte im Stadtrat und in einzelnen Ausschüssen nach.
 
Einschalten der Weihnachtsbaumbeleuchtung am 30.11.2013
Auch in diesem Jahr wurde wieder am Sportplatz ein Weihnachtsbaum aufgestellt und von dem fleißigen Team mit Gunter Lyra, Guido Steiner, Manfred Hannig, Hartmut Günther und Antonio Callozzo-Cifala hergerichtet. Gespendet wurde er von unserem Ortsbürgermeister Volker Brand aus seinem Tannenland. Dafür ein herzliches Dankeschön. Bei Glühwein, Kaffee, Waffeln, Leckerem vom Grill und nicht alkoholischen Getränken fanden sich die Ochsendorfer am 30.11.2013 wieder gerne zusammen, freuten sich an dem schön geschmückten und beleuchteten Tannenbaum und ließen es sich richtig gut gehen. Die Kinderfeuerwehr verkaufte selbstgebackene leckere Kekse, die wieder gerne genommen wurden.
Für die nächsten Jahre werden weitere Baumspenden als Weihnachtsbaum am Sportplatz gesucht. Bitte dafür melden bei unserem Baummeister Gunter Lyra oder auch unter "Kontakt".
 


Unser diesjähriger Weihnachtsbaum

Ortsbürgermeister Volker Brand und Ochsendorfer beim Blick auf den Weihnachtsbaum


Das fleißige Team bei den leckeren Getränken und Waffeln


Sandra Brand (vorne) und das Team

 


Der Verkaufsstand der Kekse der Kinderfeuerwehr, hier waren dann mal die Mütter vorn: Nicole Anders und Sonja Spelly im Einsatz
Fotos: Dagmar Hannig
 
Martinsmarkt war ein toller Erfolg

Beim Puffer zubereiten

Gesprächsrunden


Es wurden Geschäfte getätigt
 

Die leuchtenden Lampen und Weihnachtsutensilien fanden großes Interesse
Fotos: Dagmar Hannig  
 
Nächster Martinsmarkt am 16. November
2006 durch Hitradio Antenne entstanden
(angelehnt an einen Bericht aus dem Stadtbüttel)
 
Kartoffelabend des Ochsendorfer Kulturringes am 08.11.2013
 

Gute Laune ist vorhanden

Manfred Hannig begrüßt die Anwesenden

Mit Hunger bei der Auswahl der Speisen

Jeder fand etwas
   
 
Besichtigung der Mühle Liesebach in Räbke
 
Urgestein geehrt - Bericht aus dem Helmstedter Sonntag vom 06.10.2013
Ochsendorf. Wilhelm Jahns vom TSV Ochsendorf wurde am Rande der Sportwoche für sein Lebenswerk vom Tischtennis-Kreisverband Helmstedt ausgezeichnet. Der 73-jährige Jahns steht der Tischtennisabteilung insgesamt seit mehr als 20 Jahren (1970-1975 und seit 2002) vor, in der Zwischenzeit arbeitete er immer mit. Viele Jahre leitete er das Jugendtraining. Eine Leistung, die der Tischtennis-Verband zu würdigen wusste. „Gerade auf einem Dorf ist es schwer so viele Jahre - 43 sind es nun zusammen - Jugend- und Erwachsenenarbeit zu leisten. Jugendliche gehen berufsbedingt weg, die Konkurrenz durch die örtliche Feuerwehr ist stark. Aber du hast nie aufgegeben - ein Verdienst Deinerseits ist es, dass es noch eine Tischtennisabteilung in Ochsendorf gibt“, so Torsten Scharf vom Tischtennis-Kreisverband. Vorsitzender Hans-Karl Bartels überreichte ihm auch eine Urkunde als Dank. Wilhelm Jahns dankte auf seine Weise: er lädt alle Interessierte zum Training ein, welches immer Dienstag ab 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus stattfindet.
   Wilhelm Jahns freute sich über die Auszeichnung. Foto: privat
 
Schützenfest in Ochsendorf - Königspaar Günter Rose und Nicole Buchheister
Drei Schützen 60 Jahre im DSB
Höhepunkt des Schützenfestes war wie immer die Proklamation der Majestäten. Bei den Männern ging es richtig knapp zu.
Schützenkönig wurde Günter Rose, 1. Königsbegleiter Andreas Roth, 2. Königsbegleiter Torsten Kotz, Fahnenträger Thorsten Rössing, 1. Fahnenbegleiter Roland Tetzlaff und 2. Fahnenbegleiter Bernd Neumann.
Auch bei den Damen gab es ein knappes Ergebnis: Damenkönigin wurde Nicole Buchheister-Kotz, 1. Begleiterin Anja Rössing, 2. Begleiterin Corinna Neumann.
Jugendkönigin 2013 ist Anna-Lisa Buchholz, 1. Begleiter Marcel Weber, 2.Begleiterin Stefanie Adamski.
Kinderkönig ist Lasse Meltzer, 1. Königsbegleiterin Amelie Baum, 2. Königsbegleiterin Laura Kotz, Fahnenträger ist Collin Scheffel, 1. Fahnenbelgeiterin Danny Hofschneider und 2. Fahnenbegleiter ist Tim Lyra.
Eine Ehrung für 60-jährige Mitgliedschaft im DSB erhielten Wilhelm Buchholz, Gerhard Scharfenberg und Heino Roth.
 

Auf direktem Weg nach Königslutter

Nahverkehrsgesellschaften führen im August neue Regiobuslinie ein. Von Markus Kater, Bericht von den Helmstedter Nachrichten vom 01.07.2013

 
Direkte Busverbindung von Königslutter nach Wolfsburg, weiterer Bericht der Helmstedter Nachrichten vom 01.07.2013
Königslutter
 

Feuerwehr hilft jetzt mit neuem Fahrzeug

Ochsendorf Die Feuerwehr Ochsendorf hat am Samstag ein neues Fahrzeug übernommen. Es ist auf technische Hilfeleistung spezialisiert.
Von Toni Korporal, Bericht von den Helmstedter Nachrichten vom 29.06.2013

Schlüsselübergabe mit (von rechts) Alexander Hoppe, Holger Bosse, Frank Stieghan und Steffen Steidl.
Foto: Korporal
 
 
Maibaumaufstellen am 01.05.2013
Am Abend des 30. April gab es einen Tanz in den Mai. Zu unterhaltsamer Musik fanden sich leider nicht so viele Ochsendorfer an diesem Abend zusammen. Das Wetter spielte diese Jahr nicht mit und es war leider für die Jahreszeit viel zu kalt. Das Getränketeam verwöhnte die Teilnehmer trotzdem mit Sekt, Cocktails und dem geliebten Bier, sowie alkoholfreien Getränken.
 Am 01.Mai fand dann  wieder das traditionelle Aufstellen des Maibaumes statt. Leider war das Wetter auch an diesem Tag nicht viel besser und es war maikühl. So waren zum Aufrichten des Maibaumes nur eine Handvoll Ochsendorfer erschienen. Dies änderte sich dann gegen Mittag. Zu großen und kleinen Gesprächsrunden fanden sich dann alle wieder ein. Für den großen und kleinen Hunger war vorgesorgt und die Ochsendorfer ließen es sich wie immer schmecken.

Sehr begehrt war wieder die Kuchentafel und der große Raum des Dorfgemeinschaftshauses war schon fast komplett gefüllt, bevor der Kaffee- und Kuchenverkauf begann. Den Kuchenbäckerinnen und -bäcker auf diesem Wege ein ganz herzliches Dankeschön für die herrlichen 15 Kuchen und Torten.
Für die Kinder gab es wieder die beliebte Hüpfburg. Nachmittags wurden erneut die Maikönigin und der Maikönig ausgeschossen.
 

Geschafft, der Maibaum steht.

Michele Anders bei Dekorieren des Maibaums

Gesprächsrunden
 


Das fleißige Team für den großen Hunger

Die beliebte Hüpfburg bei den jungen Ochsendorfern

Die leckeren Kuchen und Torten
Fotos: Dagmar Hannig
Das DGH war gut gefüllt zur Kaffeezeit. Maikönig und -königin mit den Platzierten  
     
Feuerwehr Ochsendorf erhält neues Feuerwehrfahrzeug für ihren Stützpunkt
Seit dem 26. April 2013 besitzt die Ortsfeuerwehr Ochsendorf ein neues Einsatzfahrzeug. Es handelt sich um ein so genanntes Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 (kurz: HFL 10) . Es verfügt über einen Wassertank von 1000 l und bringt u. a. als neue Ausstattung einen Lichtmast und eine Kreiselpumpe mit. Hinzu kommt eine umfangreiche Ausrüstung für die technische Hilfeleistung.
Das neue Fahrzeug
 
Geld für Reparatur gesammelt  -  Artikel aus den Helmstedter Nachrichten vom 03.05.2013
Ochsendorf - Die Kinder bastelten Spendendosen.
 
 
Manfred Hannig neuer Vorsitzender des Kulturringes
Nach 15 Jahren fand der Wechsel statt

Bei der Jahreshauptversammlung des Kulturringes am 10.03.2013 wurde der Vorstand komplett neu gewählt. Dies wurde notwendig, nachdem der vorherige Vorsitzende Peter Birke auf eigenen Wunsch hin aus dem Vorstand  ausschied. Der neue Vorsitzende Manfred Hannig bedankte sich bei Peter Birke für 15 Jahre erfolgreiche Vorstandsarbeit und hob dabei besonders die große Leistung im Rahmen der 1200-Jahr-Feier hervor. Zum 2. Vorsitzenden wurde Volker Brand gewählt, Christine Callozzo-Cifala zur Schriftführerin, Dagmar Hannig zur Schatzmeisterin, Antonio Callozzo-Cifala und Wilhelm Jahns zu Beisitzern. Manfred Hannig bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und stellte eine weiter erfolgreiche Arbeit im Kulturring in Aussicht. Geplant sind für dieses Jahr bereits wieder einige Veranstaltungen. Diese sind dann unter den "Terminen" zu finden. Weitere Informationen unter "Vereine".
 
Holger Maaß Vorsitzender der SPD in Ochsendorf - Bericht aus den Wolfsburger Nachrichten vom 06.03.2013
Bei der SPD fand ein Wechsel statt.
Neuwahlen des gesamten Abteilungsvorstandes standen auf der Tagesordnung bei der SPD-Ortsabteilung Ochsendorf. Nach zahlreichen Berichten unter anderem des bis dahin Vorsitzenden Volker Brand standen die Wahlen an.
Nachdem im vergangenen Jahr bereits der stellvertretende Vorsitzende und der Schriftführer zurückgetreten waren, wollte auch Volker Brand den Vorsitz nicht mehr übernehmen. Einstimmig wurde Holger Maaß zu seinem Nachfolger gewählt. Sein Stellvertreter ist Karl-Heinz Witte. Als Kassenführer wurde Manfred Hannig bestätigt. Die Schriftführung erfolgt durch Otto Gerloff.
Der Vorschlag, über eine Fusion mit anderen Ortsabteilungen nachzudenken und gegebenenfalls zu realisieren, wurde positiv von den Mitgliedern angenommen.
Auch die Aktivitäten zur Fusion Wolfsburg - Landkreis Helmstedt und daraus eine Fusion Wolfsburg - Stadt Königslutter zu entwickeln, wurde positiv von den Mitgliedern bewertet.
 
Braunkohlwanderung des Schützenvereins am 12.01.2013
Unter großer Beteiligung der Ochsendorfer fand im Januar bei kaltem Wetter wieder die beliebte Braunkohlwanderung statt. Unterwegs wurden die Wanderer von Martina und Ramona Kotzmann mit heißem Glühwein, Tee, Bier, Alkoholfreiem und Keksen gut versorgt. Den Grünkohl mit Würstchen, Kassler und Bauchfleisch sowie Pommes und Schnitzel für die, die keinen Grünkohl mögen, wurde hervorragend in der Gasstätte der Familie Gerbracht/Steinkamp in Uhry zubereitet. Zum Essen fanden sich mit den Wanderern und den weiteren Essensteilnehmern mit 67 Personen so viele ein wie noch nie.
Keine Braunkohlwanderung ohne die Ermittlung des Braunkohlkönigs und der Königin. Die Damenwelt gewann dabei mit den besseren Ergebnissen.
König wurde zum 2. Mal hintereinander Wolfgang Buchholz, Königin wurde Angela Weber. Auch die Kinder hatten ihren Spaß.
 

Pünktlich traf man sich zum Abmarsch


Die Braunkohlkönigin Angela Weber (Mitte) mit den Plazierten Friedel Stieghan (links) und Martina Kotzmann (rechts)


Der Braunkohlkönig Wolfgang Buchholz (links) mit den Plazierten Joshi Ruiz (Mitte) und Gerhard Scharfenberg

 



Die Kinder hatten bei der Bekanntgabe ihrer Ergebnisse viel Spaß
   
 
Lebendiger Adventskalender in Ochsendorf im Dezember 2012
Unser Ortsbürgermeister Volker Brand brachte die Idee auf, doch einen lebendigen Adventskalender aufzulegen und sich an 4 Tagen in den 4 Wochen vor Weihnachten zu treffen. Organisatorisch wurde, damit das ganze Dorf eingebunden war, dies auf die unterschiedlichen Straßen des Ortes verteilt. So wurde sich mit viel Spaß und Ideen für die Umsetzung in den einzelnen Organisationsteams in die Arbeit gestürzt. Herausgekommen sind vier wunderschöne unterhaltsame und ansprechende Abende bei Jutta Kramer, Guido Steiner, auf dem Hof Buchholz und bei Andreas Müller (Rieck). Wir bedanken uns ganz herzlich bei den fleißigen Helfern und Organisatoren.
Impressionen von den Abenden hier auf einigen Fotos.
Der erste Abend bei Jutta Kramer am 05.12.2012
Der zweite Abend bei Guido Steiner auf dem Hof am 12.12.2012
Die fleißigen Helferinnen von links Anja Schirmer, Anne Plomann und die Hausherrin Heidrun Steiner

Zusammen mit Christine Callozo-Cifala (an der Gitarre) wurden Lieder gesungen.
 


Viele Feuerstellen erzeugten Gemütlichkeit und viel Rauch, zu sehen an den Schwaden

Der Weihnachtsmann war schon da
Der dritte Abend am 18.12. auf dem Hof Buchholz, Gesprächsrunden

Gesprächsrunden bei schönem Ambiente



Auch die Kleinsten hatten schon ihren Spaß.
Über ein schönes Ambiente freuten sich alle Besucher.

Gesprächsrunden

Bei Andreas Müller war es richtig voll auf dem Hof, an diesem Abschlussabend kurz vor Weihnachten gefiel es allen Besuchern richtig gut.

     
Der dritte Abend am 18.12. auf dem Hof Buchholz, Gesprächsrunden

Gesprächsrunden bei schönem Ambiente



Auch die Kleinsten hatten schon ihren Spaß.
 
Gesprächsrunden

 
Antje Melzer begrüßte die Gäste

 

Gesprächsrunden
 
Gesprächsrunden

Der vierte Abend als Abschluss auf dem Hof von Andreas Müller (Rieck) am 22.12.2012

Gesprächsrunden


Eine Fortsetzung im Jahr 2013 ist angedacht und den lebendigen Adventskalender an nur vier Tagen durchzuführen fand allgemein Zustimmung
Fotos: Dagmar Hannig
 
Einschalten der Weihnachtsbaumbeleuchtung am 01.12.2012
Auch in diesem Jahr wurde wieder am Sportplatz ein wunderschöner Weihnachtsbaum aufgestellt und von dem fleißigen Team mit Gunter Lyra, Guido Steiner, Manfred Hannig, Hartmut Günther und Antonio Callozzo-Cifala hergerichtet. Gespendet wurde er von Gerhard Scharfenberg von dem Grundstück der verstorbenen Elisabeth Kruse. Dafür ein herzliches Dankeschön. Bei Glühwein, selbstgebackenen Keksen, Kuchen, Kaffee, Bratwurst und nicht alkoholischen Getränken fanden sich die Ochsendorfer am 01.12.2012 wieder gerne zusammen, freuten sich an dem schön geschmückten und beleuchteten Tannenbaum und ließen es sich richtig gut gehen.
Unser diesjähriger Weihnachtsbaum
Die Männerrunde, von links, mit Andreas Roth, Antonio Callozzo, Gunter Lyra,
Manfred Hannig, Oliver Schulze amüsierten sich köstlich

Die Bratwürste waren ein begehrtes Objekt und wurden von Jung und Alt gern gegessen.



 


Die Kinder, hier von links, Connor Stieghan, Anton Spelly und Marie Muschall verkauften für ihre Kinderfeuerwehr selbstgebackene Kekse, die reißenden Absatz fanden.
   
 
Ochsendorf hat ein neues Königshaus
Bericht von Werner Gantz aus den Wolfsburger Nachrichten vom 18.09.2012
Proklamation war Höhepunkt des Schützenfestes - Anja Rössing und Andreas Roth sind das neue Königspaar
Ochsendorf: Nach den Vorbereitungen am Freitag fanden die Feierlichkeiten anlässlich des Schützenfestes in Ochsendorf am Samstag und Sonntag auf dem Festplatz und im Festzelt statt.
Höhepunkt ist jedes Jahr aufs Neue die Königsproklamation durch den Hauptmann und den Schießsportleiter. Das bisherige Königspaar bekam vom Präsidenten Wilfried Kotzmann zur Erinnerung an die Amtszeit Ablöseorden.
Neuer Schützenkönig ist nun Andreas Roth, seine Begleiter sind Thorsten Kotz und Thorsten Rössing. Fahnenträger wurde Bernd Neumann mit den Begleitern Jörn Spelly und Bernhard Hahne. Die neue Königin heißt Anja Rössing und ihr stehen die Begleiterinnen Susan Kotzmann und Corinna Neumann zur Seite.
In der Jugendabteilung wurde Judith Müller Königin mit den Begleitern Moritz Müller und Bastian Maaß.
Auch die Kinder konnten um Königswürden kämpfen. Das beste Ergebnis hatte Bennet Maaß. Begleiter ist Danny Hofschneider und Begleiterin Elina Schwarz. Fahnenträger Michel Müller wird von Amelie Baum und Colin Scheffel begleitet.
Für die Erwachsenen gab es etliche Pokale in den verschiedenen Wettbewerben der Sportschützen.

Die Hopfenbrüder banden ihrem Hopfenbruder für seine Königswürde eine Hopfengirlande. Sie wünschen ihm für sein Königsjahr gutes Gelingen. Es gratulieren (siehe rechts mit Ehefrauen von links:
Manfred Hannig, Dagmar Hannig, Katrin Lyra, Guido Steiner, dahinter Andreas Roth, Gunter Lyra, davor Hartmut Günther, davor Heidrun Steiner mit Lukas, Sabine Roth und Carmen Günther

Fotos: privat
 
 

100. Geburtstag Elisabeth Kruse am 11.04.2011
Verstorben am 06.09.2011

Nachdem ihr Wunsch, den 100. Geburtstag zu feiern, in Erfüllung gegangen war, ließ ihre Gesundheit nach und sie verstarb am 06.09.2011. Die Ochsendorfer nahmen in einer kleinen Trauerfeier von ihr Abschied.

Am 11. April vollendete Elisabeth Kruse Ihr 100. Lebensjahr in Ochsendorf. Neben dem Landrat Kilian überbrachte der Ortsbürgermeister Volker Brand die Grüße der Verwaltung und des Ortsrates. Im Kreise von Freunden und Nachbarn erzählte Frau Kruse über Stationen Ihres bewegten Lebens und bedankte sich besonders bei Renate und Gerhard Scharfenberg für die liebevolle Unterstützung und Sorge im täglichen Alltag. Soweit es Ihr möglich ist, nimmt Sie noch immer am täglichen Dorfleben teil. Besonders freut Sie sich auf die Seniorennachmittage im Gemeinderaum der Kirche. Hier trifft sich "Jung und Alt" zum Klönen. Der Seniorentreff wurde einstmals von Ihrem Ehemann Walter zusammen mit dem damaligen Pastor Henkys ins Leben gerufen. Der heutige Vorsitzende des Seniorenkreises überbrachte ebenfalls Grüße.

 
   

nach oben